You are here

Inhalte in anderen Sprachen

Wir wollen ihnen gerne auch Inhalte in anderen Sprachen anbieten. Wir möchten damit Transgender weltweit unterstützen.
Derzeit haben wir Texte in folgenden Sprachen für sie übersetzt bzw. übersetzen lassen (teilweise durch professionelle Übersetzer, teilweise ehrenamtlich):

  • englisch (mehrere Artikel)
  • koreanisch (ein Artikel der Botschaft der Bundesrepublik für Nordkorea - wenn jemand koreanisch spricht/schreibt, wäre es nett, wenn der/diejenige uns ehrenamtlich dabei hilft, den Inhalt hier in Koreanischer Schrift / Übersetzung zu erstellen)
  • portugiesisch (eine Übersetzung einer Broschüre, die von einem interdisziplinären Team erarbeitet wurde. Sie hat das Ziel, Vorurteile gegenüber transsexuellen Menschen / Transgendern in Kirche und Gesellschaft abzubauen). Falls jemand portugiesisch spricht und etwas Zeit hat, wäre es schön, wenn er/sie uns helfen könnte, diese Internetseite auch in portugiesischer Sprache anbieten zu können und uns einzelne kurze Texte übersetzt.

Wir suchen Sie!
Wenn sie eine Fremdsprache beherrschen, vielleicht auch international vernetzt sind und ein wenig Zeit pro Monat haben, um uns ehrenamtlich zu helfen, bitten wir sie: Registrieren sie sich auf dieser Internetseite und im Forum unseres Vereins!
Wir möchten ein Übersetzungsteam, ein IT-Team und einiges mehr aufbauen und so transsexuellen Menschen / Transgendern weltweit helfen durch Übersetzungsarbeit, Vernetzungsarbeit, Internetseiten in anderen Sprachen usw...

Bildung kann Vorurteile abbauen und Hass gegenüber Transgendern verringern.
Wir sehen es als Ruf Gottes, Hasskriminalität gegenüber Transgendern weltweit zu verringern und Kirchen und Gemeinden aufzurufen, mit transsexuellen Menschen / Transgendern in einen offenen Dialog zu treten.
Christen können und sollten nicht wegsehen, wenn Menschen wegen ihres Geschlechts, ihrer sexuellen Orientierung oder einer anderen Variante der geschlechtlichen Entwicklung benachteiligt werden oder gar offenen Hass erleben müssen.
Das Gleichnis vom barmherzigen Samariter, die Botschaft Jesu von der Liebe Gottes und sein Hinweis darauf, dass Christen "Licht und Salz der Welt" sind, ermutigt uns, im Rahmen unserer Zeit und Möglichkeiten unsere Begabungen für die Gesellschaft einzubringen.
Aus christlicher Sicht gilt: Jeder Mensch ist Gottes Ebenbild.
Jeder Mensch ist erlösungsbedürftig und braucht andere Menschen in seiner Entwicklung bzw. Biografie, die ihn unterstützen.
Jeder Mensch braucht Gemeinschaft und eine Gesellschaft, in der er/sie bzw. * frei seine Gaben und Fähigkeiten entfalten kann.
Daher muss jeder Mensch die gleichen Rechte in einem Staat bekommen bzw. haben. Das, was die Generation nach dem zweiten Weltkrieg auf Grund der Erfahrungen dort im Grundgesetz formuliert hat, sollte nicht nur für Menschen in Deutschland die freie Entfaltung ihrer Persönlichkeit ermöglichen, sondern auch in anderen Ländern von den Grundgedanken her gelten.

Wir treten deshalb ganz bewusst für grundlegende Menschenrechte (vgl. Grundgesetz Artikel 1-5 und folgende) und Inklusion ein.

Den Begriff "Inklusion" verstehen wir im Blick auf Transgender genauso wie im Blick auf Menschen mit einer Behinderung wie auch im Blick auf Minderheiten, die noch nicht volle Inklusion und Gleichberechtigung in einer Gesellschaft erreicht haben.
Inklusion bedeutet auch, dass der Zugang zum Gesundheitssystem eines Landes möglichst barrierefrei möglich sein muss. Inklusion bedeutet Beteiligung, Mitsprachemöglichkeit und vieles andere mehr... Darum arbeiten wir als Verein Kreuzweise-Miteinander e.V. auch mit der DGHCE zusammen und fördern Bildung im Blick auf medizinische Fragen und Themen (insbesondere, wenn es um transsexuelle Menschen und ihre Bezüge zum Gesundheitswesen geht).

Inklusion ist ein Prozess, der viele Gespräche und Abstimmungen untereinander und mit betroffenen Menschen braucht. Dafür haben wir unser Vereinsforum. Es ist auch für Menschen gedacht, die uns ehrenamtlich unterstützen wollen, aber (noch nicht) Mitglied im Verein sind und so mit uns im Gespräch sein möchten.

Das gilt auch im Blick auf IT und EDV Angelegenheiten. Wenn sie im IT-Bereich fit sind: Bitte machen sie bei uns ehrenamtlich im IT-Team mit!
Wollen sie uns bei in diesem Sinn helfen, mit für mehr Inklusion weltweit einzutreten und uns dabei ehrenamtlich unterstützen? Dann lesen sie sich bitte auch einmal die Ziele unseres Vereins Kreuzweise-Miteinander e.V. (übersetzt in mehrere Sprachen) durch!

Diese Seite wird bei Gelegenheit erweitert und in diejenigen anderen Sprachen übersetzt, die wir auch noch vorbereiten wollen... - schauen Sie also immer wieder einmal hier rein oder abonnieren sie den RSS Feed dieser Seite bzw. den Newsletter...

German

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer